Parksommer - Das Kultur- und Kunstfestival in Chemnitz
Parksommer
Presse & Media

18.000 Besucher beim Parksommer – Crowdfunding-Kampagne läuft noch bis 5. August

30. Juli 2018
Mit einem Konzert der australischen Sängerin und Songschreiberin Kirbanu ist gestern Abend die zweite Auflage des Parksommers zu Ende gegangen. An 28 Veranstaltungstagen zählten die Organisatoren bei einem abwechslungsreichen Programm, zu dem unter anderem Klassik, Jazz und Folk gehörten, rund 18.000 Besucher. Das sind fast 30 Prozent mehr als bei der Premiere im Vorjahr, die immerhin 13.500 Besucher anlockte. „Wir sind mit der Resonanz außerordentlich zufrieden. Wir haben an unserem Servicepunkt und in den sozialen Netzen fast durchweg positive Resonanz erhalten“, freut sich Dr. Ralf Schulze, Geschäftsführer der C3 Chemnitzer Veranstaltungszentren GmbH. Das Unternehmen ist Veranstalter des Parksommers. Ein durchweg positives Feedback habe es auch von den Künstlern gegeben, die vor allem das tolle Publikum und die besondere, entspannte Atmosphäre rund um die kaukasische Flügelnuss im Stadthallenpark lobten.

„Auch vor dem Hintergrund der Bewerbung als Kulturhauptstadt 2025 ist der Parksommer ein wunderschönes Beispiel, dass sich eine Stadt mit einem Kulturfestival beleben lässt“, so Dr. Ralf Schulze weiter.

Den Besucherrekord stellte in diesem Jahr einmal mehr der Poetry Slam auf. Zur Veranstaltung am vergangenen Freitag wurden 1.300 Gäste gezählt. Auch das neue Genre Folk mit bis zu 550 Besuchern am Abend wurde sehr gut angenommen. Ebenfalls größerer Beliebtheit als im Vorjahr erfreute sich das Yoga. Die Veranstalter zählten an vielen Tagen jeweils mehr als 50 Teilnehmer im Park.
Nach dem es im vergangenem Jahr zu einigen regenbedingten Absagen gekommen war, hat das Wetter in diesem Jahr perfekt mitgespielt: Alle Abend-Veranstaltungen konnten stattfinden. Ausfälle aufgrund von Regen gab es vereinzelt nur bei den Kinder- und Yoga-Veranstaltungen.

Wer den Parksommer Chemnitz noch unterstützen mag, der hat noch bis zum 5. August Gelegenheit dazu. Solange steht das Kulturfestival auf der Crowdfunding-Plattform der Volksbank Chemnitz noch online (https://volksbank-chemnitz.viele-schaffen-mehr.de/parksommer2018). Bisher sind – die Einnahmen von diesem Wochenende noch nicht mitgerechnet – knapp 16.000 Euro zusammengekommen. Für eine Neuauflage in 2019 werden 20.000 Euro benötigt. „Im Namen des gesamten Teams und der Künstler bedanke ich mich bei allen, die den Parksommer bisher unterstützt haben. Ich bin zuversichtlich, dass wir die fehlenden Beträge bis zum 5. August noch zusammenbekommen“, so Dr. Ralf Schulze abschließend.
 
Über den PARKSOMMER
Der PARKSOMMER findet vom 28. Juni bis 29. Juli 2018 im Stadthallenpark Chemnitz statt. Bis auf den jeweiligen Montag gibt es an jedem der darauffolgenden Wochentage ein Angebot. An allen Tagen gibt es um 16:30 Uhr ein Programm für Kinder, ab 18 Uhr gehört der Stadthallenpark den Yogafreunden und ab 20 Uhr beginnt das Abendprogramm. So findet am Dienstag die Jazznacht statt. Der Mittwoch ist der Folkmusik vorbehalten. Am Donnerstag ist Klassikabend, am Freitag Poetry-Slam. Am Samstag gehört die Bühne der Singer-Songwriter-Fraktion und zur Women‘s Night am Sonntag dürfen sich die Besucher auf starke Frauen freuen. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei. Finanziert wird der PARKSOMMER über Crowdfunding.