Parksommer - Das Kulturfestival in Chemnitz

PARKSOMMER - Poetry Slam

Sommer. Sonne. Poesie. Wortscharmützel on Tour

Moderiert von Gerrard Schueft. Unterstützt vom Klub Solitaer e.V. 

Auch 2021 darf der wöchentlich stattfindende Poetry Slam beim PARKSOMMER nicht fehlen. Bei einem Poetry Slam tragen die Poeten und Poetinnen ihre selbstgeschriebenen Texte vor. Dafür haben sie sechs Minuten Zeit. Keine Kostüme, keine Requisiten, ungeschminkter Humor und schwungvolle Emotionen. Am Ende des Abends bestimmt das Publikum, welche/r Poet oder Poetin den Text der Texte und die Performance der Performance liefert.

Seid mit dabei, wenn es 2021 wieder heißt: 3, 2, 1....huuuuui!
Abstimmung Poetry Slam 2017

Fr., 23.07., 20 Uhr

ANNIKA BLANKE (Oldenburg) - Poetin
Fotograf: Pierre Jarawan
Annika Blanke, Wortakrobatin und Zeilenstellerin, geboren 1984 im ostfriesischen Leer. Seit 2007  steht sie regelmäßig auf großen und kleinen Bühnen von Norderney bis New York City. Slammt  überwiegend ziemlich rasant – und manchmal auch op Platt. Annika Blanke lebt in Oldenburg und  ist Mitbegründerin der dortigen Lesebühne METROPHOBIA sowie der Lesebühne „The HuH!“ in  Bremen. Gemeinsam mit Rita Apel und Insa Kohler bildet sie zudem das Kabarett-Slam-Trio  „Dames Blonde“. Ihr Debütroman „Born: Toulouse“ erschien 2012 im Lektora Verlag, im März 2017  erschien mit "Neulich war gestern noch heute" ihr Best Of an Bühnentexten und Kurzgeschichten.
http://www.annikablanke.de/


NELE MÜLLER (Münster) - Poetin
Fotografin: Odelia Toder
Nele Müller ist 25 Jahre alt, gebürtige Cellerin und studiert in Münster Germanistik und Soziologie.  Sie ist seit 2018 Bühnenpoetin und greift in ihren Texten gesellschaftlich relevante, realpolitische  Themen auf, so versucht sie ihren politischen Aktivismus mit Poesie, Kunst und Theater zu  vereinen und tut dies auf einfühlsame Weise, die zugleich aufrüttelnd und eindringlich ist.


FELIX TREDER (Hamburg) - Poet
Fotograf: Max Möller
Felix Treder ist ein norddeutscher Wassermann aus einem kleinen Dörfchen im Süden Schleswig Holsteins und erkundet die Welt als Poetry-Slammer, Autor, Fotograf und Student. Felix mag Dinge, die er nicht kennt, er mag Dinge, die er nicht kann. 
Und er mag es, sich nicht festlegen zu müssen.  Er erfreut sich sehr an kreativer Arbeit, am Reisen, an Politik und guten Gespräche. Und an Tee.  Aber grün. Danke.  Einiges von dem, was Felix zu Papier bringe, teilt er sehr gerne auf Poetry-Slams oder anderen  Veranstaltungen mit den unterschiedlichsten Menschen.  Dies macht gut. Sehr gut sogar. Er besticht durch sein herausragendes Talent, die unterschiedlichsten Meinungen und kritischsten  Themen gekonnt in Form von Wortspielen und Zungenbrechern in das Mikro zu dichten, ohne zu  stolpern versteht sich und mit jeder Menge Charme.


MAX GOLENZ (Berlin) - Poet
Fotografin: Nicole Kaiser
Vor 10 Jahren als Slam Poet gestartet ist Max Golenz heute Comedian, Pumper, Lehrer und vor  allem: Mensch. Der stetige Versuch, das alles zu vereinen, ist seine Lebensaufgabe geworden. Geboren 1991 im schönsten und östlichsten Bezirk Berlins trägt der Kaventsmann aus Köpenick  mit dem Mikro in der Hand das Herz auf der Zunge. Ob Schul- oder Hantelbank - er kennt sie beide in und auswendig.
Mit Erfahrungen aus dem Lehreralltag und humorvoller Lyrik bringt er nicht nur gern das Publikum  zum Lachen, sondern beendet letztlich auch jede Stunde!
Annika Blanke
Felix Treder
Max Golenz
Nele Müller

Fr., 30.07., 20 Uhr

Mira Brünner
 „Von der Ostseeküste im Norden ist Mira 2016 für ihren Bachelor nach Chemnitz gezogen und war von 2017 bis 2020 als Slammerin in der Region aktiv. Sowohl 2017 als auch 2018 wurde sie Vize-Stadtmeisterin in Chemnitz und nahm 2018 und 2019 an den Sächsischen Landesmeisterschaften teil. Seit November studiert sie Journalismus in Mainz. Worte umgeben sie nun also von morgens bis abends, vom nüchternen Bericht bis zur nachdenklichen Lyrik, vom Schreibtisch in Mainz, wo sie seit November 2020 ihren Poesie Podcast Teilzeitpoet*in produziert, bis zurück auf die Bühne in Chemnitz.“


Jasmin Sell
Die 43jährige Bochumerin Jasmin Sell erheitert mit polarisierender Prosa. Oftmals fühlen Männer sich von ihren Texten ertappt, während Frauen in ihrer Altersklasse freudig ihren Worten zustimmen. Doch auch feinfühlige Texte sind in ihrem Repertoire zu finden.
Seit 2012 ist sie als Poetry Slammerin in ganz Deutschland unterwegs. Als Gründungs-Mitglied der Slam Alphas setzt sie sich für ein ausgewogenes Verhältnis von Künstlerinnen auf Bühnen ein, weswegen bei dem von ihr regelmäßig veranstalteten WortGEwaltig Poetry Slam in Gelsenkirchen vermehrt Frauen im Line Up zu finden sind.


Annie Zach
Kanupolospielerin - Grundschullehramtsstudentin - und definitiv Poetin! Mein Name ist Annie Zach (@anniecolourfuldreams), ich bin 21 Jahre jung und in der sächsischen Kleinstadt Glauchau aufgewachsen. Seit meinen Kindertagen teile ich die Leidenschaft zur Poesie und verpacke gern verschiedenste Emotionen, Lebenslagen und Gedanken in Wörter und Zeilen. Bewaffnet mit Herzpochen, Neugier und Euphorie trete ich seit 2016 auf Slam-Bühnen, um meine Texte mit euch zu teilen.  Über verschiedenste Gefühle bis hin zum Studentenleben, den Sport oder die Frage, ob du deine Pizza mit oder ohne Ananas isst. Meine Texte sind kunterbunt und ich freue mich eine Auswahl davon beim Parksommer Chemnitz vorzutragen.
 
Ein/e Künstler*in folgt noch
Annie Zach
Jasmin Sell
Mira Brünner

Fr., 06.08., 20 Uhr

Capucine John
Geboren Halbfranzösin und halb Deutsche, bin ich schon früh in den Farbtopf der Vielfalt gefallen und bin auch heute noch gerne vielseitig aufgestellt. Neben des Slams stehe ich als Tänzerin und Kleindarstellerin auf der Bühne. Mit meiner Kunst spreche ich vielfältige Weise Themen an, die mich selbst berühren und bewegen, z.B. das Thema der psychischen Gesundheit in meinem Podcast 'Freisprechen'.


Jana Esser
geboren 1997 in der Eifel, fand zum Schreiben bevor sie wusste wie man sie Buchstaben auf dem Papier sortiert. Irgendwo verloren zwischen Tagträumen und viel zu viel Energie, wurde aus Geschichten über Babytiger mit der Zeit
Gedankenstenographie. Nur die kryptische Rechtschreibung blieb, die beim Poetry Slam aber außer ihr aber zum Glück ja niemand sieht. Seit Beginn des Jahres moderiert sie gemeinsam mit Martin Weyrauch die digitale Lesebühne Poesie&Schabernack und durfte sich über einen Preis für "Texte in denen alte weiße Männer weinen" freuen.
 
 
Martin Weyrauch
ist seit 2014 dabei Bühnen im ganzen deutschsprachigen Bereich mit seiner Lyrik anzufüllen. Doch ist dies nicht alles nur bloße Selbstverliebtheit in seine eigene Frasendrescherei, sondern ein Vehikel für Unterhaltsame aber spezifisch kritische Texte an politischen, sozialen und globalen Themen. Sei repertoir ist Abwechslungs reich und Gerüchten zu folge sogar nicht alles in Zweckreimen verfasst.


Lasse Samström
Capucine John
Jana Esser
Martin Weyrauch

Fr., 13.08., 20 Uhr

Marie-Theres Schwinn
ist Schauspielerin und Yoga Lehrerin aus Rostock.
Ihr Fokus: Menschen dazu empowern, sich das Leben zu erschaffen, was sie sich wirklich wünschen - frei von Beschränkungen und Ängsten.
Marie studierte Schauspiel am International Network of Actors und hat seither in zahlreichen Theaterproduktionen gespielt. Unter anderem war sie an Alma Hoppes Lustspielhaus, für die Ruhrtriennale , sowie an der Komödie am Kurfürstendamm engagiert. Seit 2013 schreibt und performt sie Ihre Texte auf Poetry Slams. 2020 erschienen ihr Buch „Frau über Bord“.
Mit dem von ihr gegründeten Spoken Word Theater bespielt sie deutschlandweit Schulen mit Produktionen, welche die Lebenswelt der Jugendlichen in den Mittelpunkt stellen. Die Programme zum Thema Alltagsrassismus, sowie Magersucht/Bulimie sind seit 2021 auch als Online Workshops verfügbar.


LouLou
Ich bin LouLou, Berlinerin, Diplom-Psychologin, in Chemnitz zum Promovieren, Poetry-Slammerin, mindestens ebenso gern Veranstalterin von Slams und Workshops, Tochter, Freundin und vor allem glücklich - wenn auch noch immer nicht Mutter… In Greifswald, wo ich studiert habe, veranstalte ich seit 2013 den SimsalaSLAM. 2020 hatte ich beim Parksommer Poetry Slam eine wunderschöne Zeit mit euch - nun freue ich mich auf das Wiedersehen, auf wohlgewählte Worte und auf das, was dazwischen passiert.


Hank M. Flemming
sieht aus wie 15, ist im Kopf noch 12, auf dem Papier aber schon ü30. Der promovierte Psychologe aus dem Erzgebirge arbeitet in Tübingen als Wissenschaftler, Dozent, Poet und Moderator. 2017 erreichte er das Finale der Baden-Württembergischen Landesmeisterschaften. 2018 trat er in seiner Heimat Sachsen an und wurde dort Vizemeister, 2019 schließlich Landesmeister im Poetry Slam. Seine Forschung publiziert er in internationalen Fachjournalen, seine Texte waren auf der Shortlist für den WORTMELDUNGEN-Preis und wurden 2019 mit dem Erzgebirgischen Literaturförderpreis "Kammweg" ausgezeichnet. Mehr unter https://hankmflemming.de/


Aidin Halimi
ist Poetry Slammer und Stand-Up-Comedian. Geboren im Iran, gegoren in Deutschland tritt er mit absurden bis hin zu bissigen Texten auf den Bühnen des deutschsprachigen Raums auf. Er ist der amtierende Vizemeister im Poetry Slam Berlin-Brandenburg. Bisher veröffentlichte er keine Bücher, spielte in keinem Film mit, aber vielleicht kommt das ja noch. Der Auftritt in Chemnitz kommt aber gewiss und er freut sich darauf.
Marie-Theres Schwinn
Hank M. Flemming
Aidin Halimi
loulou_parksommer2021.jpg

Fr., 20.08., 20 Uhr

JESSY JAMES LAFLEUR (Görlitz) - Moderatorin
Fotograf: Paul Glaser
Jessy James LaFleur ist Nomadin aus Überzeugung und bewandert als SpokenWord-Künstlerin,  Moderatorin, Workshopleiterin und Rapperin die Millionen Pfade dieser Welt seit mehr als 18 Jahren. Die Ostbelgierin ist für ihrer aussergewöhnliche Performance bekannt und konnte mit ihrer  kraftvollen Poesie die Bühnen in mehr als 30 Ländern und in 3 verschiedenen Sprachen (Deutsch/ Französisch/Englisch) erobern.
In ihren Workshops vermittelt sie den Teilnehmer*innen die Magie des gesprochenen Wortes mit  dem sie ihre eigene Stimme finden sollen, um das Mikro selbst in die Hand nehmen zu können. Deswegen moderiert und organisiert sie in vier deutschen Bundesländern, Luxemburg und  Ostbelgien verschiedenste Literatur-Veranstaltungen und ist Gründerin des Start-Ups  "Angeprangert! Spoken Word”, das 2020 die Auszeichnung “Kultur und Kreativpiloten  Deutschland” für sein Engagement und innovatives Workshopkonzept erhielt. Einen kreativen Anlegeplatz hat die Finalistin der deutschsprachigen Slam-Meisterschaft 2019 zur  Zeit in Görlitz gefunden und arbeitet dort an ihrem ersten SpokenWord-Album namens “DOMA”,  das voraussichtlich im Frühjahr 2020 erscheinen wird.


DANIELA SEPEHRI (Berlin) - Poetin
Fotografin: Daniela Sepehri
Mit 15 Jahren stand Daniela Sepehri 2013 das erste Mal auf einer Poetry Slam Bühne und tritt  seitdem nicht nur deutschlandweit, sondern auch in Österreich und der Schweiz auf.  Die Paderbornerin gewann 2016 die U20 NRW Meisterschaften und 2018 die U20 OWL  Meisterschaften.  
Im selben Jahr stand sie für OWL bei den deutschsprachigen Poetry Slam Meisterschaften in  Paderborn im Finale. Mittlerweile lebt die frisch ernannte Historikerin in Berlin und bereitet sich auf  ihre große Bollywood-Karriere vor.


LUKAS KNOBEN (Aachen) - Poet
Fotografin: Konrad Krebs
Lukas Knoben, ein Reimender aus Aachen, mit Texten über Unsinn. Dreiundzwanzig Jahre alt und mit dem Bartwuchs eines 15-jährigen. Lukas ist Poetry Slammer, Autor und Moderator aus Aachen. Seit 6 Jahren ist er auf den Kleinkunstbühnen des deutschsprachigen Raums unterwegs und  schaffte es mit seinen Texten 2017 und 2019 in das Finale der NRW-Meisterschaften im Poetry  Slam. Er ist Teil von Aachens bester und einziger Lesebühne, dem Chaos Lese Club und dem  westlichsten Slam-Kollektiv Deutschlands “Satz-nach-vorn”.


GERRARD SCHUEFT (Chemnitz) - Poet
Fotografin: Kristin Schmidt
Gerrard Schueft, Chemnitzer Aushängeschild, neben dem Nischl und Kraftklub, besticht durch  seine Texte, die Alltägliches ins Absurde ziehen. Immer mit einem Augenzwinkern fröhnt er dem  Sarkasmus in seiner reinsten, herausfordernsten, aber schönsten Art!
Zwischen Harmonie und Dissonanz!!
Durchgehend nice&keck!!!


MARSHA RICHARZ (Leipzig) - Poetin
Quelle: Voland & Quist
Marsha Richarz, 1992 in Heidelberg geboren, ist Autorin, Bühnenpoetin, Moderatorin und  Inklusionslehrerin und lebt in Leipzig. Sie steht seit 2011 auf den Slambühnen dieses Landes und  performt Texte übers Leben, Feminismus, Körper, die Arbeit als Lehrerin und Waschlappen. In ihrer  Karriere als ewig Zweite nahm sie an zahlreichen Stadt-, Landes- und deutschsprachigen  Meisterschaften im Poetry Slam teil, 2019 erreichte sie in Berlin das Halbfinale bei den  deutschsprachigen Meisterschaften. 2015 erschien ihr Kurzgeschichtenband „Wort ist ihr Hobby“.
 
Marsha Richarz
Lukas Knoben
Jessy James LaFleur
Daniela Sepehri

Moderation

Parksommer 2018

Gerrard Schueft

Gerrard Schueft, das Gesicht des Chemnitzer Poetry Slams, moderierte schon die 15 letzten Ausgaben des Poetry Slams beim Parksommer Chemnitz und freut sich auf die diesjährigen 5 Ausgaben.
Freut euch auf ihn und seine bewerte humoristische, witzige und sympathische Art, euch durch den Abend zu begleiten.